Vera Seng, Universität der Künste